Infos für Zuschauer

Blitzschnell und katzenhaft wirft das Pferd seine Beine auf die andere Seite. Den Blick unaufhörlich auf das wendige Rind direkt vor ihm gerichtet. Tiefgeduckt, schneidet das Pferd dem Rind den Weg ab. In Bruchteilen von Sekunden wird über Sieg und Niederlage entschieden. Das Cutting, die “Droge” unter den Westernreitdisziplinen.

Wenn man einmal auf einem Cutting-Pferd gesessen hat, kommt man nicht mehr runter. Es macht süchtig, sagen die aktiven Reiter. Denn wenn das Cutting-Pferd anfängt, brechen Urgewalten los. Es muß schneller sein als die Kuh, um den heftigen ersten Bewegungen der Kuh zu kontern. Dafür bringt das Roß eine natürliche Gabe mit, den “Cow Sense”, der dem Jagd- und Hüteinstinkt eines Border-Collies gleichzusetzen ist. Der Cow Sense ist angeboren und nicht erlernbar. Der Reiter muß versuchen, sich diesen ebenfalls anzueignen, um nicht dem Pferd im Wege zu sein.