preloadingpreloadingpreloading
en
Startseite > Shows > Termine 2018 > Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung 2018

Am Sonntag den 28.01.2018 um 11:30 Uhr begrüßte der 1. Vorsitzende Norbert Otto die 21 stimmberechtigten Mitglieder und die Gäste recht herzlich zur Jahreshauptversammlung der NCHA of Germany, die sich im Lahmen Esel in Frankfurt Niederursel zusammenfanden. Norbert Otto stellte die Beschlussfähigkeit fest und dass ordnungsgemäß geladen wurde. Weiter ging es mit Punkt 3 der Tagesordnung

Bericht des 1. Vorsitzenden Norbert Otto:
Norbert Otto blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2017 der NCHA of Germany zurück.
Es konnten insgesamt 6 High Point Shows ausgerichtet werden, näheres dazu wird später
Sportwart Willie Klumpp berichten. Die High Point Champions 2017 konnten daraus ermittelt werden, die Ehrung findet später statt.
Norbert Otto liest das Tagesprogramm vor und übergibt an Dieter Welz für Punkt 4 der Tagesordnung den Bericht des 2. Vorsitzenden

Bericht des 2. Vorsitzenden Dieter Welz:
Dieter Welz berichtet von den Vorbereitungen für die Equitana und des Cups. Dieser war im Grunde genommen ein sehr großer Erfolg, leider hat es Probleme bei der Rinderlieferung gegeben. Durch die strengen Bestimmungen in NRW mussten Rinder aus einer entfernteren Region gebracht werden, was die Rinderpreise in die Höhe getrieben hat.
Weiterhin berichtet er vom Aufbau und Verlauf des Messestandes, der immer gut Besucht war

Er berichtet auch von den Vorbereitungen für die HP Show Meckesheim und dass das   Turnier leider abgesagt werden musste. Grund dafür war dass die FEQHA Europameisterschaft auf das Wochenende von Kevelaer fiel. Kevelaer war daher gezwungen ihren Termin für die Cutting Show zu verschieben. Der Reitverein Meckesheim gab den Termin frei für Kevelaer.
Des Weiteren berichtete er von der Deutschen Meisterschaft und den Grund für die Verschiebung nach Einöd. Für die DM und die Futurity konnten wieder Sachpreise organisiert werden und auch für die Futurity Züchtertrophy wurde wieder ein Sponsor gefunden Vielen Dank an die Metallverarbeitung Beisel dafür.

Bericht der Schatzmeisterin Iris Stuter-Klumpp:
Iris Stuter-Klumpp verliest die einzelnen Posten aus dem Kassenbuch für das Jahr 2017
Die Kosten für die Equitana sind 0 auf 0 aufgegangen, ein Dank dafür geht an Dieter Welz. Dadurch, dass er für die Rinderkosten noch einen Sponsoren finden konnte, waren Ein- und Ausgaben nahezu ausgeglichen.

Iris Stuter-Klumpp berichtete darüber, dass ein neues Laptop gekauft werden musste und dass dieses gesponsert wurde. Sie bedanktes sich recht herzlich dafür bei der der Fam. Kerkhoff

Bericht der Kassenprüferin Sabine Huber
Sabine Huber ist selbst nicht anwesend, richtet aber aus, dass sie die Kasse geprüft hat und dass diese ordnungsgemäß geführt wurde.

Bericht des Sport- und Jugendwarts Willi Klumpp
Willi Klumpp berichtet darüber das im vergangenen Jahr 6 von 7 Turnieren stattgefunden haben und das fast alle Termine eingehalten werden konnten

 Willi Klumpp

Er berichtet von den Turnieren und darüber, dass die Starterzahlen allgemein rückläufig sind. Die geringen Starterzahlen waren allerdings auch dem Umstand geschuldet, dass einige Pferde und Reiter im letzten Jahr krank waren. Bei der ohnehin schon geringen Starterzahl macht sich dies leider gleich bemerkbar.

Willi Klumpp gibt eine Vorschau: 2018 wird in Erfurt, im Rahme der Messe Reiten, Jagen, Fischen eine HP Show stattfinden. Norbert Otto berichtet von den Gesprächen und der Planung. Mehrkosten übernimmt beispielsweise der Thüringer Rinderzuchtverband. 70 frische Rinder werden zur Verfügung stehen.
Die Preise werden sich ungefähr mit denen einer „normalen“ HP Show decken.

2018 soll auf der EWU Go in Kreuth erstmals ein Cutting Cup ausgetragen werden. In Kooperation mit der Sattlerei Deuber und Partner der NCHAoG und der EWU.

Monique Jablonski berichtet von der Zusammenarbeit mit der EWU u.a. zwischen Norbert und Frank Kunkel und den daraus entstandenen Rahmenbedingungen für den Cup. Beispielsweise müssen die Teilnehmer mindestens 3 von 5 Qualifikationsturniere geritten haben und dass Open und NonPro zusammen geritten werden.

Trotz aller Bemühungen sind die Kosten für Kreuth noch nicht in einen vernünftigen Rahmen zu bringen. Der zusätzlich benötigte Sand und die Vorbereitung des Hallenbodens sind sehr kostspielig.

Willi Klumpp berichtet darüber, dass Ivonne Bonda in Worbis gerade eine neue Anlage gebaut hat, dort soll 2018 die DM & Futurity stattfinden. Es soll zur vorab schon einmal ein kleines Turnier dort ausgerichtet werden, Termin dafür ist der 14. Juli 2018.

Willi Klumpp bittet um Abstimmung über die Anzahl der Streichergebnisse für die HP Wertung in 2018.Abstimmung über 2 Streichergebnisse für HP 2018
Dafür: 18
Dagegen: 2
Enthaltung: 1

Daraufhin schlägt Willi Klump vor, die Anzahl der Streichergebnisse abhängig von der Anzahl der stattfindenden HP Shows zu machen

Vorschlag:
Bei 0 – 3 Turniere 0 Streichergebnisse
Bei 4 – 5 Turnieren 1 Streichergebniss
Bei 6 – 7 Turnieren 2 Streichergebnisse

Es wurde über diesen Vorschlag abgestimmt
Dafür: 20
Dagegen: 0
Enthaltung: 1

Willi Klumpp bittet auch wieder um Unterstützung beispielsweise als Videographer.

Bericht der Marketingkoordinatorin Monique Jablonski
Monique Jablonski bedankt sich als erstes ganz herzlichen bei Corinne Stuter für die allgemeine Broschüre und das Cutting 1x1, beide sind sehr hochwertig geworden und bietet einen guten Überblick über den Cutting Sport

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Olaf Jakubowski und Helge Speit für ihren Einsatz auf den Messeständen!

Monique zählt die Sponsoren auf und bedankt sich für die Unterstützung

Sie berichtet vom Sponsorenpaket auf der DM und darüber dass dieses ganz gut angenommen wurde, wenn es gewünscht wird kann dieses Paket auch gerne im nächsten Jahr wieder angeboten werden.

Monique stellt Caroline Bittner vor, Caro hat sich bereit erklärt bei den Turnieren als Show Sec zu unterstützen. Sie wird sich langsam einarbeiten und zukünftig einige der HP Shows ausrichten

Punkt 9 Entlastung der Vorstandschaft
Norbert Otto fragt die Anwesenden ob es noch weitere Fragen oder Anregungen gibt. Nachdem keine Meldungen kamen wurde um Abstimmung für die Entlastung der Vorstandschaft gebeten
Dafür: 16 Stimmen
Dagegen: 0 Stimmen
Enthaltungen: 5 (die Vorstandschaft)

Während der Mittagspause wurde ein neuer Mitgliedsantrag ausgefüllt, dadurch erhöhte sich
die Anzahl der Stimmberechtigten auf 22

Bericht der Internetbeauftragten Ulrike Glowig

Ulrike Glowig berichtet über ihre Tätigkeiten im vergangenen Jahr, so musste beispielsweise die Bestellung des Messestandes auf der EQUITANA getätigt werden. Teppichboden, Bilder für die Wände und weitere Dekoration mussten organisiert werden.

Bilder und Ergebnisse wurde auf der Homepage und bei Facebook veröffentlicht und der einige Berichte wurden geschrieben (JHV2017, DM)
Das Online-Meldeformular wurde bei fast jeder Show angeboten und wird auch mittlerweile von vielen Teilnehmer gerne genutzt.

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Umfrage zum „Sportsman of the Year“.
16 Mitglieder haben nominiert, das Ergebnis war ein Gleichstand zwischen Ute Holm und Olaf Jakubowski. Wie angekündigt bei Gleichstand wurde eine zweite Umfrage gestartet, in der beide Kandidaten zur Wahl gestellt wurden. Der Verlauf der darauffolgenden Wahl war äußerst spannend, ein regelrechtes Kopf-an-Kopf-Rennen und sehr vielen Beteiligungen, 51 Mitglieder haben insgesamt gevotet.
Ulrike Glowig gab das Ergebnisse der Nominierung bekannt:
Sportsman of the Year 2017 wurde Olaf Jakubowski. Herzlichen Glückwunsch!

Bericht des Mitgliederbeauftragten Dietmar Meyn
Es sind keine Anträge, Meldungen oder Beschwerden bei Dietmar Meyn eingegangen

Bericht des Futuritybeauftragten Uwe Oser
Uwe Oser berichtet von der Futurity 2017, es wurden Fragen gestellt wie das sein kann, dass nur ein Teilnehmer mit einem 60er Score Futurity Champion werden kann. Die Vorstandschaft hat daher darum gebeten, das Reglement noch einmal zu überarbeiten und zu ändern. Uwe Oser hatte sich daraufhin noch einmal Gedanken gemacht und möchte dies heute präsentieren und darüber abstimmen lassen.

Als 1. Änderung ab 2018 sollte die folgende Regelung mit aufgenommen werden:
Es muss für die Ausschüttung des Preisgeldes mindestens ein Score von 60,5 erritten werden. Ist dies nicht der Fall, geht das Preisgeld wieder zurück zur NCHAoG.

Einige Anwesende merkte an, dass das Geld nicht zurück zur NCHAoG, sondern in die nächste Futurity gehen soll

Vorschlag zur Abstimmung mindesten in einem Go muss von einem der Teilnehmer ein Score von 60,5 geritten werden.
Dafür: 20
Dagegen: 0
Enthaltungen: 2

Abstimmung über die Verwendung des nicht ausgezahlten Geldes:
Vorschlag: Soll in den Futuritys der nächsten 2 Jahren ausgeschüttet werden
Dafür: 16
Dagegen: 0
Enthaltungen: 6

Beide Anträge sind somit angenommen

Die 2. Änderung wäre der Einzahlungsmodus, Uwe Oser schlägt den folgenden Modus vor:
Weanling 250,- €
Yearling 350,-€
Two 450 €
Three 650 €
Four 950 €

Einige der Anwesenden merkten an, dass dann der Unterschied zwischen 2 und 3 Jährigen Pferden nicht mehr so groß ist. Diejenigen die einen 3-Jährigen einzahlen hätten dann kein großes Risiko mehr und sieht auch bereits wie sich das Pferd sich entwickelt. Das größte Risiko tragen dann diejenigen die ein Fohlen einbezahlen, man kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht sehen ob das Pferd für den Cutting Sport geeignet ist. Auch kann das Pferd bis zum Start z.B. durch Verletzung auch ausfallen.

Von den Anwesenden wurde ein weiterer Vorschlag gemacht:
Weanling 250 €
Yearling 350 €
Two 450 €
Three 700 €
Four 1.000 €

Es folgte die Abstimmung über diesen Einzahlungsmodus:
Dafür: 18
Dagegen: 0
Enthaltung: 4

Uwe schlägt vor den neuen Einzahlungsmodus auch für 2018 bereits anzuwenden

Auch darüber wurde abgestimmt
Dafür: 15
Dagegen: 0
Enthaltung: 7

Norbert Otto berichtet noch aus der NCHA Europe Convention. Das neue EU Futurity Programm wird in den nächsten Tagen in allen Landessprachen veröffentlicht.

Punkt 13 Neuwahlen
Nobert Otto verkündet, dass die folgende Ämter in diesem Jahr zur Neuwahl anstehen: Mitgliederbeauftragter, Schatzmeisters, Kassenprüfer, Sport- und Jugendwart. Da weder 1. noch 2. Vorsitzender neu gewählt werden, wird auf einen Wahleiter verzichte und Norbert Otto führt durch die Wahlen.

Als erstes erfolgte die Wahl des Mitgliederbeauftragten.
Dietmar Mayn steht für das Amt des Mitgliederbeauftragten weiterhin zur Verfügung
Abstimmung:
Dafür: 21
Dagegen: 0
Enthaltung: 1

Amt des Schatzmeisters:
Iris Stuter-Klumpp steht für das Amt des Schatzmeisters weiterhin zur Verfügung.
Abstimmung:
Dafür: 20
Dagegen: 0
Enthaltung: 2

Amt des Kassenprüfers:
Uwe Oser richtet von der amtierenden Kassenprüferin Sabine Huber aus, wenn Iris Stuter-Klumpp weiterhin die Kasse macht, dann macht sie weiterhin Kassenprüferin. Sie hätte noch nie eine so gut geführte Kasse geprüft wie in den vergangenen Jahren

Wahl Sabine Huber für das Amt des Kassenprüferin:
Dafür: 20
Dagegen: 0
Enthaltung: 2

Amt des Sport- und Jugendwarts:
Willi Klumpp steht nicht weiter für das Amt zur Verfügung. Er beschreibt den Anwesenden die Aufgaben des Sport- und Jugendwarts.
Von den Anwesenden wird Olaf Jakubowski für das Amt vorgeschlagen. Olaf Jakubowski ist einverstanden und stellt sich der Wahl:

Dafür: 21
Dagegen: 0
Enthaltung: 1

Somit stehen die alten/neuen Amtierenden fest:
Mitgliederbeauftragter Dietmar Mayn
Schatzmeisterin Iris Stuter-Klumpp
Kassenprüferin Sabine Huber
Sport- und Jugendwart Olaf Jakubowski

Wir gratulieren allen recht herzlich und wünschen viel Erfolg und gutes Gelingen in ihren jeweiligen Ämtern!

Großen Dank und Respekt an Willi Klumpp, der über Jahre das Amt als Sport- und Jungendwarts inne hatte und gleichzeitig auch noch die Geschäftsstelle meisterte. Die Geschäftsstelle wird Willi Klumpp auch weiterhin noch leiten.

Punkt 14 Diskussion über die Perspektive der NCHA oG. und des Cuttingsports in Deutschland/Europas. Aufgabenverteilung in der NCHA oG. Videographer/Pressewart/Rinderbeauftragter etc.

Im letzten Jahr wurde von der NCHA USA eine Mail an alle Videographer geschickt, dass die Prüfung verlängert/erneuert werden muss. Man müsste auf einen Link gehen um sich verlängern zu lassen. Dies haben leider nur Angela Gaa und Emil Paulssen getan, dadurch hätten wir dieses Jahr nur 2 Videographer zur Verfügung. Willi Klumpp hat noch einmal nachgefragt, USA wird noch einen Link zur Verfügung stellen, dieser Link funktioniert aber im Moment noch nicht.

Des Weiteren ruft Willi Klumpp noch einmal dazu auf, dass sich vielleicht noch Freiwillige finden den ein oder anderen Bericht zu schreiben
Vorschlag Uwe Oser einmal Elena Peter zu fragen, sie würde vielleicht unterstützen.

Zum Thema Rinderbeauftragten fragt Norbert Otto die Anwesenden, ob jemand Verbindungen zu Rinderhändlern oder -züchter habe, die angefragt werden können. Wer kann unterstützen, wer kann Adressen liefern

Helge Speit hat evtl. eine Kontaktperson für die Equitana evtl. kann man dort was organisieren, Helge setzt sich im Anschluss mit Dieter Welz in Verbindung

Punkt 15 Mitgliederanträge
15.1 Aufhebung der Startbegrenzung in den Germany-Klassen

Im Moment kann ein Reiter in den Germany-Klassen nur 2-mal starten
Anmerkung Ute Holm: Es fehlte so die Möglichkeit auch mal ein paar jüngere Pferde mit auf das Turnier mitnehmen zu können.

Es wurde die Frage gestellt, wo denn diese Regelung herkam, welchen Grund gab es denn für die Einführung dieser Regelung?
Die Anwesenden vermuten, dass diese Regelung aus dem Rulebook USA übernommen wurde. Dort könnte die Begründung darin liegen, dass in den Klassen sonst zu viele Starts wären. Dieses Problem besteht aber in Deutschland nicht.

Abstimmung für die Aufhebung der Startbegrenzung:
Dafür: 21
Dagegen: 0
Enthaltung: 1

15.2 Einführung der 2.000 Ltd-Kassen die Germany-Wertung

Monique Jablonski: Im Moment fängt ein Neueinsteiger mit der Buckle Class an, hat er diese einmal gewonnen, darf er dort nicht mehr starten. Danach kommt in den Germany Klassen nur noch Open und die NonPro, dazwischen gibt es keine Klasse mehr. Wenn man dann die Limited Klassen reiten möchte, muss man Mitglied der NCHA USA werden. Es gibt auch viele Einsteiger, die keine eigenes Pferd haben und nur Mitglied der NCHAoG werden möchten.

Abstimmung für eine Limited 2000 AH/AR NCHA of Germany
Dafür: 22
Dagegen: 0
Enthaltung: 0

15.3 Verwendung der „zusätzlichen Officecharge“

Iris Stutter-Klumpp: Die OC wurde im letzten Jahr etwas hochgesetzt auf 20 €. Darin sind enthalten Showsec, 2 € für EU, Spesen und Pokale. Der Beitrag an die NCHA EU wurde im letzten Jahr nur von der NCHA of Germany gezahlt, die anderen Verbände habe keinen Beitrag geleistet

Iris Stuter-Klumpp stellt die Europa Meisterschaft vor, die gestern auf der EU Convention besprochen wurde. Demnach werden alle HP Shows zukünftig in die Gesamtwertung eingehen. Somit kann ein Starter der auf unserer HP Show startet, Punkte für die EU Meisterschaft sammeln. Dies gilt aber nur wenn die 2 Euro an die NCHA EU gezahlt werden, demnach sollte der EU-Beitrag also bleiben. Um einen EU Meistertitel kann auch in einer der Limited Klassen geritten werden.

Ute Holm stellt die Frage was denn für die EU Meisterschaft zählt, Pferd, Reiter oder Pferdreiterkombination? Iris Stuter-Klumpp rief in der Pause bei Peggy Parage an um diese Frage zu klären. Die Antwort: die Punkte gehen aufs Pferd

Anmerkung Helge Speit: die NCHAoG sollte auf der Americana wieder durch einen eigenen Messestand vertreten sein.

Dieter Welz gibt zu bedenken, dass ein eigener Stand zeitaufwendig ist, Auf-/Abbau, Standbetreuung etc.

Ute Holm berichtet davon, dass die Reitstunde immer ein voller Erfolg ist, leider war sie in diesem Jahr in einer anderen Halle und nicht am Stand

Norbert Otto: Es wurde uns eine weitere Veranstaltung angeboten. Am 22.04.18, auf der Roofman Ranch von Ralf Seedorf, in Dickel in der Nähe von Bremen, könnte ein Cutting Turnier ausgetragen werden und die NCHAoG könnte sich daran Beteiligen

Norbert Otto fragt nach ob jemand dort gerne hinfahren möchte.
Keine Resonanz

Punkt 16 Beschlussfassung über vorgelegte Anträge
Abstimmung wurde bereits unter Punkt 15 durchgeführt, Punkt 16 entfällt daher

Punkt 17 Verschiedenes
Norbert Otto fragt noch einmal die anwesenden ob es noch weitere Fragen oder Anregungen gibt. Es gab keine weiteren Meldungen

Punkt 18 Ehrungen der Mitglieder
Folgende Mitglieder wurden geehrt:

Für 20 Jahre Ihrer Vereinszugehörigkeit

Sonja Merkle
Cristoph Diwisch

Für 10 Jahre Ihrer Vereinszugehörigkeit

Karl Becker
Bruno Ruch
Nikolaus Fackler

Für 5 Jahre Ihrer Vereinszugehörigkeit

Rüdi Heim
Monique Jablonski
Steffen Schorcht
Sasha Schwind
Claudia Schwind
Rabea Wolf
Ute Linkner
Gina Mel Opitz

5 Jahre NCHAoG Mitgliedschaft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

5 Jahre NCHAoG Mitgliedschaft

Ein herzliches Dankeschön für die langjährige Treue!

Die nicht anwesenden geehrten Mitglieder erhalten Ihre Urkunden und Medaillen per Post

In den Highpoint Shows konnten sich die folgenden Reiter einen wunderschönen Buckle erreiten welcher von Norbert Otto, Dieter Welz und Willi Klumpp überreicht wurde:

Youth: Jette Jürgensen

Jette Jürgensen

Open: Sven Oser (überrreicht an seinen Vater Uwe Oser)

Uwe Oser in Vertretung für Sven Oser

NonPro: Norbert Otto

 Norbert Otto

Buckle Class: Jette Jürgensen

Jette Jürgensen

Sportsman oft the Year wurden auch in diesem Jahr von den Mitgliedern gewählt

Olaf Jakubowski

NCHAoG Sprotsman of the Year 2017

Die NCHA of Germany gratuliert allen Geehrten von ganzem Herzen.

Der offizielle Teil der Sitzung war nun um beendet, die Vorstandschaft bedankte sich recht herzlich bei allen Anwesenden und wünschte allen eine gute Heimfahrt. Den späten Nachmittag ließ man gemütlich zusammen ausklingen.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison 2018.

Die Vorstandschaft