USA Vs Europe NonPro Challenge

USA Vs Europe NonPro Challenge 1. Go

Nach dem ersten Treffen und nach dem Auslosen der Pferde und Partner startete gestern endlich der erste Go. Das Team Europa war durchgehend sehr aufgeregt und da man ja schließlich sein Land repräsentiert und auch Europa, kam dann wohl auch der Nationalstolz dazu.
Wir wollten gewinnen!!! Das war der Plan!!!

Jedem Reiter aus Europa wurde ein Reiter aus den USA an die Seite gestellt. Das bedeutete, dass jeder aus dem europäischen Team das eigene Pferd seines USA Partners reiten muss.
Nach kurzer Lagebesprechung und nach Feststellung der Tatsache, dass ein 3 Min Practice am Rind und 5 Min an der Flagge alles war, was wir an Vorbereitung bekamen, ging es dann auch schon los.
Als erster Starter kam Michael Popov aus Tschechien, er wurde mit einem Zähler von 195 belohnt. Die ersten beiden Kühe waren grandios, leider war die 3. Kuh schneller als das Pferd und somit dann auch weg.
Jack Enright, der Organisator, war der 2. Starter und erritt 182 Punkte. Auch bei ihm hatte eine seiner Kühe einen anderen Plan von diesem Tag und war somit dann auch weg.
Lea Hirschauer, unsere französische Vertretung, startete als Dritte. Sie showte ihr Pferdchen in einer Art und Weise wie nur sie es kann. Mehr als nur beherzt hatte keine der Kühe eine Chance und damit erreichte sie den bisherigen Highscore von 218.
Nun kam die italienische Vertretung unseres Teams, Domiano Avigni ritt sehr korrekt und beherzt, also eigentlich wie immer auf dem Weg zum Sieg. Die Richter waren der Ansicht, dass es eine 215 wert war und wir jubelten!!
Jetzt kam die Jüngste der Gruppe, Sasha Schwind. Mit ihren 15 Jahren war sie mit Abstand die jüngste und nun die zweite weibliche Besetzung unseres Teams. Was wir jetzt zu sehen bekamen, war eine reife Leistung. Sie fegte durch die Arena, als ob es kein Morgen mehr gäbe. Keine der Kühe hatte eine Chance Sasha die Punkte zu nehmen, die Menge tobte. Zu Recht, denn da war er, der Highscore, der auch bis zum Schluss ungeschlagen bleiben sollte. 219 Punkte waren auf der Tafel für das Team Europa zu sehen. Selbst Marek, der Vertreter für die Slowakei, kam trotze mega Turns nicht an ihr vorbei. Aber da es hier nicht um die Einzelwertung, sondern um das Europateam geht, zählte jeder Punkt. Stolze 217,5 Punkte hatte Marek für das Team bekommen.
Hansruedi Baumann hatte ein Spitzenpferd. Alle waren sich einig, das beste Pferd der Show,
wären da nicht unsere taffen Kühe gewesen, und Schwups, war wieder eine durch. Am Score vom 201 konnte man aber deutlich erkennen was für ein Hammerritt das war.
Last but not least, war nun unser Koen Hertecant, die belgische Vertretung des europäischen Teams am Start. Die Kühe hatten auch hier keine Chance gegen dieses Pferd-/Reiterteam. „Alles unter Kontrolle“ kann man stolz sagen. 215 Punkte mehr für das europäische Team. Aber da bekanntlich ja nach der Show vor der Show ist, müssen heute Alle nochmal alles geben wenn es wieder heißt
„Die Europäischen Reiter geben sich die Ehre“

Bericht Sasha Schwind

Ergebnisse des 1. Go:

USA Vs Europe NonPro Challenge - ergebnisse Go1

Ergebnisse des 2. Go:

Damit liegt unser europäisches Team immer noch vorne!

DUSA Vs Europe NonPro Challenge - Ergebnisse Go2

USA Vs Europe NonPro Challenge

USA Vs Europe NonPro Challenge

USA Vs Europe NonPro Challenge